Kapitalmarktportal des F.A.Z.-Fachverlags investiert in Vertiefung des Auftritts

Das „FINANCE“-Magazin, Deutschlands führende Kapitalmarktplattform für Finanzchefs und Finanzprofis, präsentiert vom heutigen Montag an seine Onlinepräsenz www.finance-magazin.de in einer neuen Aufmachung. Kernstück des Relaunchs ist eine umfassende Modernisierung von „FINANCE“-Online, in deren Zuge die Website noch stärker für die Nutzung mit Smartphones und Tablets optimiert worden ist.

Der Relaunch bringt aber auch eine Reihe inhaltlicher Änderungen. So wurde die Menüführung deutlich weiterentwickelt. Finanzchefs – die Kernzielgruppe von „FINANCE“ – finden alle für sie wichtigen Informationen und Nachrichten künftig gebündelt im Ressort „CFO“. Dieses wird flankiert vom Ressort „Finanzabteilung“, das die neuesten Trends in den Funktionsbereichen Accounting, Controlling und Treasury aufgreift. Die CorporateFinance-Community – die zweite zentrale Leserschaft von „FINANCE“ – findet Informationen über wichtige Entwicklungen und Personalwechsel bei Wirtschaftsprüfern, Kanzleien, Unternehmens- und M&A-Beratern ab sofort im neuen Ressort „Banking & Berater“.

Finanzierungs- und CFO-Themen, die in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen haben, bekommen eigene Themenbereiche. Mehr Sichtbarkeit erhalten beispielsweise die Themen Schuldscheine, Private Equity und Private Debt sowie die Digitalisierung der CFO-Welt.

Reichweite von „FINANCE“-Online wächst rasant

Die Reichweitenentwicklung von „FINANCE“-Online verzeichnet eine hohe Dynamik: So haben sich die Zugriffszahlen in den vergangenen vier Jahren nahezu verdreifacht. Auch der tägliche Newsletter „FINANCEDaily“ ist deutlich gewachsen und verzeichnet mittlerweile über 8.000 aktive Abonnenten aus der Financial Community. „Mit dem Relaunch legen wir den Grundstein für die nächste Wachstumsphase von „FINANCE“- Online in den kommenden Jahren“, sagt Dr. André Hülsbömer, Geschäftsführer des F.A.Z-Fachverlags FRANKFURT BUSINESS MEDIA, der „FINANCE“ herausgibt.

„Um unsere Wachstumspläne für die „FINANCE“-Produktfamilie umzusetzen, haben wir auch in das Team investiert. Noch nie zuvor haben so viele Redakteure für „FINANCE“ geschrieben wie aktuell, und wir wollen weiter wachsen“, erklärt Michael Hedtstück, Chefredakteur des Portals.

Über FRANKFURT BUSINESS MEDIA

FRANKFURT BUSINESS MEDIA (FBM) wurde im Jahr 2001 gegründet und ist der medienübergreifende Fachverlag für Wirtschaft und Finanzen der F.A.Z.-Gruppe. FBM adressiert derzeit drei Zielgruppenfamilien: Management-Führungskräfte (u.a. in den Bereichen Finanzen, Kommunikation und Marketing, Personal, Produktion und IT), Unternehmer (Gründer, Geschäftsführer im Mittelstand und Unternehmerfamilien) und Finanzdienstleister.

Um die Fachmedien herum ist jeweils eine Familie von Spezialprodukten entstanden. Diese decken alle medialen Formate ab: Veranstaltungen (Kongresse, Seminare etc.), Stellenbörsen, Personalvermittlung, Spezial-Periodika Print und Online sowie Research.


Pressemitteilung:
» Download (PDF)