Der F.A.Z.-Fachverlag FRANKFURT BUSINESS MEDIA (FBM) übernimmt zum 31.12.2016 die „DIE STIFTUNG“ Media GmbH mit Sitz in München und baut damit sein Geschäft rund um die Zielgruppen Unternehmerfamilien, CSR-Manager und Stiftungsmanager aus. FRANKFURT BUSINESS MEDIA bündelt zum 1.1.2017 die Medienmarken „DIE STIFTUNG“, „wir“ und „Verantwortung“ in einem neuen Geschäftsbereich „Vermögen & Verantwortung“, der die Bereiche.. mehr
Im Rahmen der „Gründerwoche Deutschland“ haben der F.A.Z.-Fachverlag FBM gemeinsam mit dem Land Hessen und weiteren Partnern am 16. November 2016 zur „Gründen, Fördern, Wachsen“ eingeladen. Die „Gründen, Fördern, Wachsen“ ist die Ankerveranstaltung für das Bundesland Hessen. Sie fand in THE SQUAIRE am Frankfurter Flughafen statt. Zum nunmehr fünften Mal kamen über 300 Gründungsinteressierte, Gründer,.. mehr
Im Rahmen der „Gründerwoche Deutschland“ lädt FRANKFURT BUSINESS MEDIA – Der F.A.Z.-Fachverlag gemeinsam mit dem Land Hessen und weiteren Partnern am 16. November 2016 unter dem Motto „Wie aus Ideen Innovationen entstehen!“ zur Veranstaltung „Gründen, Fördern, Wachsen“ nach Frankfurt am Main in THE SQUAIRE ein. Der Hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir wird ein Grußwort sprechen. Die.. mehr
Das 1992 vom F.A.Z.-Institut gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) initiierte Technologieorientierte Besuchs- und Innovationsprogramm TOP ist ein Innovations- und Besuchsprogramm für Fach- und Führungskräfte. Es fördert seither den Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zu innovativen Prozessen, Strategien und Technologien in der deutschen Industrie mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland unternehmensübergreifend zu.. mehr
Gemeinsam mit dem F.A.Z.-Institut und der Goethe Business School lud die Redaktion des Magazins „Verantwortung“ der „FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH – Der F.A.Z.-Fachverlag“ zur ersten „Fachkonferenz VERANTWORTUNG“ an den Campus Westend der Goethe-Universität Frankfurt am Main ein. Ziel der Veranstaltung war es, den fachlichen Dialog innerhalb der CSR- und Nachhaltigkeits-Community zu fördern und den Wissenstransfer.. mehr
Personalthemen und wirtschaftliches Wachstum zählen laut einer Studie im Mittelstand und in Familienunternehmen zu den größten Zukunftsherausforderungen. Für konsequenten Erfolg und internationale Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit müssen die Unternehmen HR stärker professionalisieren und in die Personalentwicklung investieren. Für den Mittelstand in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind der Fachkräftemangel und die Personalentwicklung bis 2020 die größten.. mehr
Zahlreiche Kommunen müssen die Ausgaben für die Flüchtlingsunterbringung und -integration im Jahr 2016 über zusätzliche Schulden, höhere Steuern oder Ausgabenkürzungen kompensieren. Während der Bund die flüchtlingsbedingten Mehrkosten im Jahr 2016 über höhere Einnahmen und Rücklagen finanziert, müssen zahlreiche Kämmerer damit entweder die Bürger oder zukünftige Generationen zur Kasse bitten. Dies ist ein Ergebnis einer Studie.. mehr
Der ehemalige Merck-CEO Karl-Ludwig Kley und sein langjähriger Kommunikationschef Walter Huber sind Preisträger des Deutschen Image Award 2016. Beide nahmen die Ehrung am vergangenen Donnerstag im Anschluss an eine erfolgreiche Premiere des Kongresses „ERFOLG! in Kommunikation und Marketing“ der F.A.Z.-Verlagsgruppe entgegen. Die „Communicators of the Year“‐Awards umfassten erstmalig auch den „Governance Communication Award”, den „Gobal.. mehr
Fresenius-Finanzvorstand Stephan Sturm ist der Topverdiener unter den CFOs im Dax. 7,9 Millionen Euro brutto verdiente er im Jahr 2015 und ist im Vergleich zum Vorjahr vom vierten Platz an die Spitze geprescht. Das geht aus einer Analyse der Frankfurter Unternehmensberatung HKP hervor, die dem FINANCE-Magazin exklusiv zur Verfügung steht. Sturm kam dabei eine Besonderheit.. mehr
„Ratgeber Dienstwagen- und Mobilitätsmanagement 2016“ erscheint neu in erweiterter Fassung. Friedberg/Frankfurt, 04. Mai 2016. Betriebliche Mobilitätslösungen sind gefragter denn je. Im Autofahrerland Deutschland hat der Dienstwagen unter den betrieblichen Mobilitätslösungen zwar noch die Nase vorn, doch die Nachfrage nach Alternativen zum Dienstwagen wächst. Mit Carsharing, Firmenrädern, Fahrrad- und PedelecSharingsystemen, Elektro- und Erdgasfahrzeugen, flexiblen Autovermietungsoptionen oder.. mehr