Printtitel für Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister kommt vierteljährlich / Wechsel in der Chefredaktion von „Der Neue Kämmerer“

Der F.A.Z.-Fachverlag FRANKFURT BUSINESS MEDIA (FBM) verstärkt Anfang Juli sein Produktportfolio im Bereich Öffentliche Entscheider. Neben der Zielgruppe der kommunalen Finanzentscheider („Der Neue Kämmerer“) wird der Fachverlag mit der neuen Zeitung „OBM – Die Zeitung für Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister“ zukünftig zielgruppenspezifische, qualitativ hochwertige und unabhängige Informationen liefern.

OBM – Die Zeitung für Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister

Egal ob Stadtentwicklung, sozialer Zusammenhalt, Kultur, Wohnungsbau, ÖPNV, Energieversorgung, Unternehmensansiedelung, Finanzen und vieles mehr – OBMs verantworten als Chefs der Stadtverwaltung sämtliche Bereiche der kommunalen Daseinsvorsorge. Dabei werden sich alle Gebiete der Daseinsvorsorge mit der Digitalisierung stark verändern – Smart City lautet hier ein Stichwort.

Der F.A.Z.-Fachverlag wird diese Entwicklung mit den unter der Medienmarke „OBM“ zusammengefassten Formaten – Print, Veranstaltungen, Studien, Online – unabhängig und konstruktiv kritisch begleiten und die OBMs bei der Transformation unterstützen. Der Deutsche Städtetag wird die neue Zeitung des F.A.Z.-Fachverlages als Kooperationspartner unterstützen. Weitere Informationen zur neuen Publikation finden sich unter: www.obm-zeitung.de.

Wechsel in der Chefredaktion

Mit dem Launch des neuen Titels verabschiedet sich die langjährige Chefredakteurin der Schwesterzeitung „Der Neue Kämmerer“, Katharina Schlüter vom Dienst im F.A.Z.-Fachverlag. Die verbleibende co-verantwortliche Redakteurin von „OBM“, Vanessa Wilke, die gemeinsam mit Frau Schlüter die Entwicklungsarbeit leitet, übernimmt die redaktionelle Verantwortung von „OBM“ nunmehr allein.

Als Nachfolgerin in der Chefredaktion „Der Neue Kämmerer“ konnte der F.A.Z.-Fachverlag Dr. Sarah Nitsche zurückgewinnen. Dr. Nitsche ist promovierte Rechtswissenschaftlerin. Sie war bereits von 2011 bis 2015 für den F.A.Z.-Fachverlag tätig, unter anderem verantwortete sie den Bereich Recht und Compliance. Danach wechselte sie zum Deutschen Fachverlag. Dr. André Hülsbömer, Geschäftsführer des F.A.Z.-Fachverlages, kommentiert: „Wir freuen uns sehr, dass Frau Dr. Nitsche zu uns zurückkehrt und die neue Herausforderung im Bereich der Öffentlichen Finanzentscheider annimmt. Mit ihrer jahrelangen fachjournalistischen Erfahrung und ihrem juristischen Fachwissen ist Sarah Nitsche für die Position der Chefredakteurin von ‚Der Neue Kämmerer‘ prädestiniert.“

Katharina Schlüter, die seit 2007 für den F.A.Z.-Fachverlag arbeitete und 2012 die redaktionelle Verantwortung für den Bereich Öffentliche Entscheider übernahm, wird das Unternehmen Mitte Juli verlassen. Hülsbömer zum Weggang von Frau Schlüter: „Katharina Schlüter stand über die letzten Jahre für die journalistische Qualität und Unabhängigkeit der Medienmarke ‚Der Neue Kämmerer‘ und hat maßgeblich zu dessen immer stärkerer Zielgruppenverankerung beigetragen. Außerdem hat sie in den letzten Monaten, zusammen mit ihrer Kollegin Vanessa Wilke, den erfolgreichen Launch der neuen Medienmarke ‚OBM‘ mit sehr viel Engagement vorangetrieben. Wir verlieren mit Katharina eine langjährige, außerordentlich geschätzte Mitarbeiterin.“ Der Verlag wünsche ihr viel Erfolg auf dem zukünftigen Berufsweg. Frau Schlüter hat eine berufliche Herausforderung im Beratungsmarkt für den öffentlichen Bereich angenommen.


Pressemitteilung:
» Download (PDF)