Das inzwischen im Rechtsmarkt, insbesondere in Rechtsabteilungen und Wirtschaftskanzleien, fest etablierte Online-Magazin feiert 10-jähriges Jubiläum.

Frankfurt am Main, 15. Mai 2019. Die praxisorientierte Fachpublikation „Deutscher AnwaltSpiegel“ feiert ihr 10-jähriges Bestehen. Im Mai 2009 erschien die erste Ausgabe des Online-Magazins, das von der FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH – Der F.A.Z.-Fachverlag in Kooperation mit German Law Publishers (GLP) herausgegeben wird.

Der Leitgedanke zur Gründung des Magazins auf Initiative des Herausgebers Prof. Dr. Thomas Wegerich war, den Lesern praxisrelevante und aktuelle Themen vorzustellen, die für ihre berufliche Tätigkeit wichtig sind. Um dies zu erreichen, ist es gelungen, eine Reihe von namhaften strategischen Partnern – alles renommierte nationale und internationale Sozietäten – zu gewinnen, die ihr umfassendes fachliches Know-how im Deutschen AnwaltSpiegel zur Verfügung stellen. Hinzu kommen die Kooperationspartner – anerkannte wissenschaftliche Organisationen und Unternehmen mit inhaltlichen Bezügen zum Rechtsmarkt –, die ebenfalls zur Weiterentwicklung des Projekts beitragen.

Dr. Thomas Wegerich: „Der Deutsche AnwaltSpiegel‘ sollte und soll unseren Lesern sowohl eine interessante Lektüre als auch einen unmittelbaren Nutzen für die berufliche Praxis bieten“.

Rund 7.000 Entscheidungsträger haben das Online-Magazin bereits abonniert und erhalten es alle 14 Tage direkt und kostenlos zugestellt. Mit sechs Tochtermagazinen zu den Themen Dispute Resolution, Compliance Business, Intellectual Property und e-Justice sowie Business Law und Labor Law in englischer Sprache haben die FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH – Der F.A.Z.-Fachverlag und GLP die Produktfamilie systematisch um weitere Themenspektren erweitert. Darüber hinaus bietet der Deutsche AnwaltSpiegel regelmäßig Veranstaltungen und Sonderveröffentlichungen zu ausgewählten Themen.

Der Redaktion gehört neben Dr. Thomas Wegerich Ayfer Ekingen an; die Objektleitung liegt seit vielen Jahren bei Karin Gangl, beide kommen aus dem F.A.Z.-Fachverlag.

Die aktuelle Ausgabe finden Sie unter: www.deutscheranwaltspiegel.de

Über „Deutscher AnwaltSpiegel“

Der Deutsche AnwaltSpiegel ist eine praxisorientierte Fachpublikation und erscheint seit 2009 in einem Joint Venture zwischen der FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH – Der F.A.Z.-Fachverlag  und dem juristischen Fachverlag German Law Publishers GmbH 14-täglich als Online-Ausgabe mit einem Umfang von rund 20 Seiten.

Das redaktionelle Konzept sieht Beiträge zu allen für die Wirtschaft wesentlichen und unter­nehmensrelevanten Rechtsgebieten vor. Namhafte externe Autoren aus Anwaltssozietäten sowie aus Rechts- und Steuerabteilungen von Unternehmen berichten über aktuelle Entwicklungen. Weitere Beiträge von prominenten externen Autoren runden das publizistische Angebot ab.

Zudem enthalten die Ausgaben Artikel zu Fragen des Sozietätsmanagements in Anwaltskanzleien sowie aktuelle Servicerubriken (etwa Rechtsprechungs- und Gesetzgebungsübersichten, Deal-Meldungen, Personalien).

Zielgruppen des „Deutschen AnwaltSpiegels“ sind in erster Linie Führungskräfte in Unternehmen, die sich regelmäßig über Entwicklungen in unternehmensrelevanten Rechtsgebieten informiert halten müssen: Unternehmensjuristen, Steuerexperten, Geschäftsführer, Inhaber und Personalleiter. Des Weiteren erreicht der „Deutsche AnwaltSpiegel“ weite Teile des deutschen Anwaltsmarkts sowie Wirtschaftsprüfer und Steuerberater.

Über FRANKFURT BUSINESS MEDIA

FRANKFURT BUSINESS MEDIA (FBM) wurde im Jahr 2001 gegründet und ist der medienübergreifende Fachverlag für Finanzen und Wirtschaft der F.A.Z.-Gruppe. FBM richtet sich in den Geschäftsbereichen Finanzen und Wirtschaft an insgesamt 14 unterschiedliche B2B-Zielgruppen mit einem kanalübergreifenden Angebot, bestehend aus Print, Digital und Events. Zu den Zielgruppen gehören CFOs, Treasurer und Geschäftsführer aus dem Mittelstand ebenso wie Entscheider aus Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung.

Pressekontakt

Stefanie Wolf
FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH – Der F.A.Z.-Fachverlag
Frankenallee 68–72, 60327 Frankfurt am Main
Telefon: (069) 75 91-12 42
E-Mail:   stefanie.wolf@frankfurt-bm.com

Pressemitteilung: » Download (PDF)