Frankfurt am Main, 3. Juli 2019. 81 Prozent der Kommunikationsverantwortlichen sind der Meinung, dass Studien grundsätzlich ein erfolgversprechendes Instrument der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind. Das zeigt die Studie „Studien in der Unternehmenskommunikation“ von FRANKFURT BUSINESS MEDIA (FBM) und F.A.Z.-Institut, für die insgesamt 212 Kommunikationsentscheider aus Deutschland befragt wurden. Erfolgskriterium: ihre Wirksamkeit.

Studien sind …

  • … ein beliebtes Kommunikationsmittel: 67 Prozent der befragten Unternehmen haben bereits Studien herausgegeben.
  • … Teil einer gezielten Kommunikationsstrategie: 85 Prozent der Befragten wollen damit vor allem relevante Themen besetzen, Kompetenz zeigen und Meinungsführerschaft erzielen.
  • … ein zielgruppenspezifisches Informationsangebot: Unternehmen, die bereits Studien herausgegeben haben, wollen insbesondere das Fachpublikum (84 Prozent) und Medienvertreter (80 Prozent) ansprechen.

Wer auf Studien setzt, erhofft sich vor allem Resonanz in den Medien. Um dieses Ziel zu erreichen, sollten Herausgeber einige Kriterien beachten. Die Studie „Studien in der Unternehmenskommunikation“ zeigt, worauf es dabei ankommt: „Neben inhaltlicher Qualität und einer belastbaren Datenbasis legen die Befragten auch großen Wert auf die Erfahrung und Kompetenz der hinter einer Studie stehenden Redaktion,“ erklärt Jacqueline Preußer, Leiterin Research & Studien bei FBM.

„Wir können nachweisen, wie wirkungsvoll Studien als Kommunikationsinstrument sind. Ergänzt durch eine kluge Content-Marketing-Strategie, erschaffen wir aus Befragungsdaten heute lebendige Medieninhalte. Neben Print nutzen unsere Kunden Landingpages oder Microsites – ein geschicktes Digital Storytelling –, um im Wettbewerb um die Aufmerksamkeit Leser zu informieren und zu begeistern“, erklärt Ole Jendis, Geschäftsbereichsleiter Finanzmedien bei FBM.

Studien sind in der Unternehmenskommunikation kein Alltagsgeschäft. FBM in Kooperation mit dem F.A.Z.-Institut hat 20 Jahre Erfahrung mit der Erstellung von Auftragsstudien. Die Redaktion Research & Studien unterstützt Unternehmen und Institutionen bei der Erstellung und Herausgabe von Studien unterschiedlicher Art. Der Verlag bietet dafür einen Komplettservice: von der Konzeption über die Marktforschung bis zu Redaktion, Layout, Veröffentlichung und Vermarktung von Studien.

Mehr zu den Ergebnissen der Studie und den Leistungen der Redaktion Research & Studien erfahren Sie hier: www.frankfurt-bm.com/research-studien/

Über das F.A.Z.-Institut

Das F.A.Z.-Institut gehört zur renommierten Verlagsgruppe Frankfurter Allgemeine Zeitung. Bereits seit 1989 steht das Unternehmen für relevante, glaubwürdige und hochwertige Informationen und richtet sich als Dienstleister an Kommunikations- und Marketingentscheider. Seine Arbeit hat dem F.A.Z.-Institut fachliche Anerkennung, ein hohes Renommee und langjähriges Kundenvertrauen eingebracht. Darüber hinaus ist das Institut Mitveranstalter wichtiger Branchenevents und pflegt hochkarätige Netzwerke in Kommunikation und Marketing.

Über FRANKFURT BUSINESS MEDIA

FRANKFURT BUSINESS MEDIA (FBM) wurde im Jahr 2001 gegründet und ist der medienübergreifende Fachverlag für Finanzen und Wirtschaft der F.A.Z.-Gruppe. FBM richtet sich in den Geschäftsbereichen Finanzen und Wirtschaft an insgesamt 14 unterschiedliche B2B-Zielgruppen mit einem kanalübergreifenden Angebot, bestehend aus Print, Digital und Events. Zu den Zielgruppen gehören CFOs, Treasurer und Geschäftsführer aus dem Mittelstand ebenso wie Entscheider aus Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung.

Pressekontakt

Stefanie Wolf
FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH – Der F.A.Z.-Fachverlag
Frankenallee 68–72, 60327 Frankfurt am Main
Telefon: (069) 75 91-12 42
E-Mail:   stefanie.wolf@frankfurt-bm.com

Pressemitteilung:
» Download (PDF)